PREIS ANFRAGEN

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

EO-3-Verschraubung

EO-3®: Das optimale System

Mit dem Einsatz von EO-3®-Verschraubungen sichert sich der Anwender eine Reihe geldwerter Vorteile:

- Leckagen werden durch eindeutige Montagekontrolle vermieden
- Deutlich erhöhte Maschinenleistung und -zuverlässigkeit
- EO-3® entspricht den steigenden Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen im Markt
- Zusatzkosten durch Nacharbeit werden vermieden
- Mit EO-3® steigert sich die Qualität der Endprodukte
- Dank besserer Produkte steigert sich das Image des Unternehmens
- Wichtiger Beitrag zum Umweltschutz – kein Ölverlust

EO-3®: Montage-Erkennung

EO-3-Verschraubung: Montagekontrolle durch den Indikatorring
EO-3®: Reparatur und Wartung

EO-3: Reparatur und Wartung

Auch in Reparaturfällen oder bei Wiederholmontagen stellt EO-3® eine zuverlässige Verbindungslösung dar. Für den Praktiker gilt: die EO-3®-Verbindung einfach wieder anziehen und überprüfen, ob das Sichtfenster ausgefüllt ist. Das gelbe Sichtfenster ist auch in diesen Fällen ein eindeutiges Signal für die fachgerecht durchgeführte Montage!

Für Reparaturzwecke kann es notwendig sein, auf andere verfügbare Verschraubungssysteme aus der DIN oder SAE-Norm zurückzugreifen. In diesem Fall stellt ein EO-3®-Adapter die Verbindung her.

EO-3®: Technik im Überblick


EO-3®-System: für Rohrverbindungen und Schlauchanwendungen

Rohrgrößen:
alle üblichen Rohraußendurchmesser von 6 mm bis 42 mm mit den handelsüblichen Rohrwandstärken

Baureihen:
EO-3® verzichtet auf die Standardbaureihenklassifizierung von LL, L und S

Druckstufe:
einheitlich 420 bar für alle Rohrgrößen. Ausnahme sind typische „L-Baureihen“ wie 22, 28, 35, 42 mit 250 bar. Qualifikation der Druckstufen entsprechend der ISO 8434 Anforderungen

Gewindestandard Rohranschluss:
Speziell für EO-3® von Parker entwickeltes Kegelgewinde, Flanken- und Kegeldimension sind exakt auf Montageperformance (d. h. Weg und Kraft) sowie Ausreiß-/Abschersicherheit einer Rohrverbindung abgestimmt

Werkstoff Verschraubung:
Stahl

Werkstoff Rohr:
übliches Hydraulik Stahl-Rohrmaterial, z. B. E235 (ST37) oder E355 (ST52.4), Standard nach DIN EN 10305-4

Werkstoff Elastomer:
NBR

Oberflächenbehandlung:
Parker-CF-Korrosionsschutz

Temperaturbeständigkeit:
-40 °C bis +120 °C (analog NBR)

Medienkompatibilität:
analog NBR-Werkstoff

Energieeffizient:
durch abgestimmte Bohrungen mit verbesserten Durchflusseigenschaften

Die Argumente klar im Blickfeld – Das ist EO-3®

EO-3: Anzeigering für eindeutiges Montageergebnis
Anzeigering für eindeutiges Montageergebnis


- Gibt dem Monteur Sicherheit
- Leckagen durch Unter- und Übermontagen werden ausgeschlossen

EO-3: Für Rohr und Schlauch
Verbindung für Rohrleitung & Schlauch


- Ein zuverlässiges System für unterschiedliche Anwendungen

EO-3: Kegelgewinde
Sichere, schnellere Montage durch niedrigeren Kraftaufwand


- Ein Kegelgewinde als neuer Gewindestandard
- Montagezeitreduzierung

EO-3: Ausreißsichere Verbindungstechnik
Optimale Sicherheit durch ausreißsichere Verbindungstechnik


- Maschinelle Rohrumformung mit EO-Umformtechnologie

EO-3: kompaktes Design
Kompaktes Design


- Kleinere Muttern-Schlüsselweiten im Vergleich zu herkömmlichen Standards
- Ideal bei beengten Einbaubedingungen

EO-3: geschützter Dichtring
Kein Verlieren oder Beschädigen des Dichtringes


- Weichdichtung, im Konus integriert
- Elastomerdichtung mit optimalem Dichtverhalten, auch bei hohen Dynamiken im System
- Erhöhte Sicherheit, da ein Verlieren oder Beschädigen der Dichtung ausgeschlossen ist

EO-3: Drehmomentschlüssel
Kein Drehmomentschlüssel, keine Verlängerung mehr notwendig


- Werkzeugkosten werden reduziert, Montagen beschleunigt

EO-3: weniger Platzbedarf für die Montage
Einfacher Zugang bei engen Bauräumen


- 8-Kant-Mutter statt des Standard-6-Kants ab Rohrgröße 25 mm

FAQ's


Ist das Sichtfenster immer noch zuverlässig, auch wenn ich EO-3® übermontiere?
Ja! Ist das Sichtfenster in der richtigen Position, drehen sich beide Ringe über eine Schleppringfunktion synchron weiter. „Übermontage“ ist hier nicht zu verwechseln mit „Zerstören“, es wird nur mehr Kraft als notwendig aufgebracht.

Kann ich EO-3® übermontieren?
Siehe oben. Eine „Auf Block-Position“ sorgt für einen mechanischen Montage-Stopp. Das “Kaputtmontieren“ ist damit nahezu ausgeschlossen.

Wie verhält sich EO-3® bei der Wiederholmontage?
Die Wiederholmontage funktioniert zuverlässig; die Anzeigefunktion bleibt bestehen, allerdings können sich benötigter Kraftaufwand und tatsächlicher Montageweg abhängig von der Erstmontage unterscheiden. Außerdem entsteht kein Verschleiß oder Aufweiten des Innenkonus.

Kann ich eine Verbindung, die übermontiert war, nochmal montieren?
Ja, die Indikatorringe zeigen bei Übermontagen die Position der letzten Montage an. Wird die Verschraubung gelöst und wiederholt montiert, bleibt die Funktion der Montageanzeige erhalten.

Die Montage ist relativ einfach – löst sich EO-3® jetzt auch schneller?
Die Lösemomente stehen im Verhältnis zu den Montagemomenten und sind daher auch niedriger. Bei richtiger Montage kann ein Lösen im Betrieb nicht vorkommen. Das wurde durch dynamische Tests mit Rohr- und Schlauchanschlüssen verifiziert.

Wie verhält sich EO-3® bei Schlauchbewegungen, insbesondere Torsion?
Die Schlauchleitung muss so eingebaut werden, dass die relative Maschinenbewegung den Schlauch nicht verdreht.

Ist die EO-3® Verformung mit EO2-Form vergleichbar?
Ja, es sind beides formschlüssige Systeme. Unterschiede bestehen in der Form der Abdichtung. Bei EO2-FORM wird der Dichtring aufgesetzt. Bei EO-3® ist bereits ein O-Ring eingesetzt.

Ist der Dichtring in der Verschraubung gut genug vor mechanischen Einflüssen geschützt?
Ja, der O-Ring ist im Stutzen gekammert und sehr gut geschützt.

Bleibt EO-3® dicht, auch wenn der O-Ring beschädigt wird?
Ja. Eine dauerhafte hydraulische Abdichtung bei beschädigtem oder fehlendem O-Ring kann jedoch zugesichert werden. Für eine dauerhafte Feindichtheit sollte der O-Ring ausgetauscht werden.

Welche Temperatureigenschaft hat der Indikatorring?
Die Indikatorringe sind aus glasfaserverstärktem Polyamid. Dieser Werkstoff ist von -40 °C bis +120 °C geeignet.

Wie medienbeständig sind der Indikatorring und das gelbe Sichtfenster?
Die ozonbeständigen Indikatorringe kommen nicht mit dem Hydraulikmedium in Kontakt, da sie außen an der Verschraubung liegen. Beachtet werden müssen daher auch die Umgebungsmedien. Die Indikatorringe sind beständig gegen Mineralöle und -fette, Wasser und gängige Reinigungsmittel.

Was ist zu tun, wenn der Indikatorring an einer konfektionierten Schlauch- oder Rohrleitung fehlt oder zerstört wurde?
Die Verbindung kann ohne Leistungseinschränkungen wie eine Dichtkegelverbindung montiert werden. Die Montageanzeigefunktion ist jedoch nicht mehr gegeben.

Zuletzt angesehen

Haben Sie Fragen?

Haben Sie Fragen?

Anrede:
Name:
Firma:
Kontakt:
Kommentar:
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.